Die Grundschule Ostenfelde startet nach den Sommerferien mit einer Eingangsklasse
Neuigkeiten
25.10.2017, 12:33 Uhr
Ennigerloh bekommt ein Naturbad!
 Ennigerloh soll ein Natur Bad bekommen!

Dafür hat sich der Ausschuss Eigenbetriebe Bäder in seiner letzten Ausschusssitzung ausgesprochen. Mit den Arbeiten für den Umbau kann bereits nach der Freibadsaison im kommenden Jahr begonnen werden, so dass ein Schwimmen in natürlichen Wasser 2019 möglich ist. Die Bürgerinitiative  „Rettet die Bäder“ hatte ein umfangreiches Paket für den Umbau des Freibades in ein Natur Bad den Rat zur Verfügung gestellt.  Die Umbaumaßnahmen sollen sich auf 1,88Millionen Euro belaufen, wobei es sich bei genauer Betrachtung der vorgelegten Unterlagen teilweise um Kostenrahmen handelt und nicht näher bezifferte weitere kostenpflichtige Leistungen von Seiten des Bauherren noch zu erbringen sind. Aber immer noch tragbar.

Das Hallenbad soll saniert werden. Jedoch ist nach Aussage des vortragenden Architekten keine Eile geboten. Lediglich im Kinderbecken muss aus hygienischen Gründen was an der Wasserströmung geändert werden. Auch auf die Frage nach der Standsicherheit des Tonnendaches gab er klar zu verstehen: Was soll damit passieren, wenn kein Schimmelbefall oder Nässe den Leimbindern zusetzt, halten die ewig“!  Unser Fazit: „Das Bad ist in die Jahre gekommen, aber nicht so schlecht, wie gerne von den Befürworten eines Neubaus dargestellt wird“!

Die von dem Bürgermeister initiierte und gerne ins Spiel gebrachte Betreibergesellschaft hat uns nicht überzeugt. Die uns damals vorgestellten Konditionen mit einer Betreibergesellschaft waren für uns nicht tragbar. Unsere Vorstellungen waren, das Bad ohne Wenn und Aber aus den Büchern der Stadt zu nehmen. Bei dem Betreibermodell des Bürgermeisters  hätte die Stadt noch viele Jahre Kosten tragen müssen. Unter diesen Umständen war und ist die Weiterführung des Freibades durch die Stadt sinnvoller. Gut , dass wir dem Vorschlag des Bürgermeisters nicht gefolgt sind.

Die Fraktionen von CDU und FWG sind den sicherlich nicht angenehmen Weg der Schließung des Freibades gegangen. Letztendlich hat es zum Erfolg geführt. Die Bürgerschaft ist wachgerüttelt worden und zeigt Eigeninitiative. Mit dem Umbau des Freibades in ein Natur Bad kann bereits 2018 begonnen werden. Wünschenswert ist es auch, dass die Synergieeffekte des bürgerlichen Engagements sich weiter entwickeln.

Auch wenn es viel Unmut in der Bevölkerung gegeben hat, war es richtig, die Machbarbeitsstudie in Auftrag zu geben. Leider wurde der Ratsbeschluss erst ein Jahr später durch die Verwaltung umgesetzt. Dann wäre ein Schwimmen im Natur Bad 2018 schon möglich gewesen.

Die von der Prova GmbH erstellte Studie hat uns gezeigt, was in Ennigerloh möglich und sinnvoll ist. Dargestellte Kosten für ein Freibad in Höhe von 4 Millionen Euro, bezogen sich auf einen kompletten Neubau mit der entsprechenden Infrastruktur. Sie dienten lediglich als Platzhalter für eine Grobschätzung. Die Grobschätzung von 4 Millionen für einen Komplettneubau des Freibades stehen die 2 Millionen für einen Umbau in ein Naturbad in einem guten und gesunden Verhältnis.

 
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.24 sec. | 49741 Besucher